Ersatz für Berger Lahr RSM Serie

ERSATZ FÜR BERGER LAHR SYNCHRONMOTOREN RSM

Schneider Electric stellt die Produktion der unter der Marke Berger Lahr bekannten Synchronmotoren der Baureihe RSM 828 bis 884 ein. Denn die  Schwerpunkte des Unternehmens haben sich verlagert. Diese Motoren werden z.B. in der Mess- und Regelungstechnik als Stellantriebe für Ventile und Klappen, im Geräte- und Apparatebau, in Etikettenspendern und Analysegeräten, in Zugangssystemen und Supermarktschranken oder in Dosierpumpen eingesetzt.

Die gute Nachricht: Für Kunden, die einen praktisch baugleichen Ersatz suchen, haben wir die passenden Lösungen. Die Motoren der Robase Serie entsprechen den Motoren der RSM Serie von Berger Lahr, haben jedoch eine etwas höhere Abgabeleistung.

Die bei Berger Lahr lieferbare Frequenzauslegung mit gleichem Kondensator für den Betrieb bei 50 und 60 Hz ist beim Robase Standard. Der Robase ist für alle gängigen Nennspannungen lieferbar. Robase Motoren gibt es mit vier Polen (1500 Upm) oder sechs Polen (1000 Upm), mit Litzen oder Klemmkasten und in den Schutzarten IP40 oder IP55. Alle Motoren sind standardmäßig für den Dauerbetrieb ausgelegt. Sonderwicklungen für eine erhöhte Abgabeleistung im Kurzzeitbetrieb sind auf Anfrage erhältlich.

Auch für die beliebte Stirnradgetriebeserie G von Berger Lahr hat Rotek mit seiner Baureihe G eine baugleiche Alternative. Beide Getriebe verfügen über Wellendichtringe, bewährte Sintergleitlager, eine Lebensdauerschmierung und sind für ein Dauerdrehmoment von 6 Nm ausgelegt. Allerdings erlaubt das Rotek Getriebe mit 120 N eine erheblich höhere Radiallast. Dabei hat Rotek eine große Bandbreite an verfügbaren Übersetzungen von 5:1 bis 1333:1 im Programm und bietet auch verstärkte Versionen des Getriebes für höhere Drehmomente an. Mit einem einfachen Adapter und dem Rotek Getriebe Typ W ist man baugleich mit dem Getriebe Typ P von Berger Lahr.

Für besonders geräuschsensible Anwendungen können wir die erste Getriebestufe in stark dämpfendem Hartgewebe anfertigen.

Robase 86.2 im Vergleich mit dem Berger Lahr RSM884/3

Artikel in der »antriebstechnik«, Ausgabe 10/2018

»» mehr erfahren

Generell lassen sich die Berger Lahr Motoren am besten mit dem Robase vergleichen. Je nach Anforderungen können auch Motoren der Roslyde oder Rosync Serie sinnvoll sein. Dann kann der Kunde die besonderen Eigenschaften des energieeffizienten Rosync oder des vibrationsarmen und laufruhigen Roslyde nutzen.

Durch die konsequente Integration in das Baukastensystem kann der Kunde bisher eingesetzte Motoren, z. B. von Berger Lahr, ohne konstruktive Maßnahmen gegen den Rosync austauschen und spart gleichzeitig Energie. Oder, wenn ein Antrieb für außergewöhnlich geräuschkritische Anwendungen gebraucht wird, gegen die besonders laufruhigen Roslyde Motoren.